klein Dom

intelligente Vermögensanlage

Wie sollte man heutzutage Geld anlegen?

Finanzkrise, Vertrauenskrise, Schuldenkrise: Die Intervalle der Börsenkorrekturen werden immer kürzer. Trends wechseln immer schneller, alte Börsenweisheiten zählen nicht mehr, neue Produkte und eine Flut von Informationen strömen auf Anleger ein. Als Resultat hieraus ist das Anspruchsniveau an eine bedarfsgerechte und interessenkonfliktfreie Beratung deutlich gestiegen.
Aus diesem Grund kehren vermögende Kunden den Banken zunehmend den Rücken und beauftragen Vermögensverwaltungen mit der Betreuung ihrer Anlagen.

Was ist eine Vermögensverwaltung?

In der klassischen Anlageberatung ist der Kunde selbständig für die Anlageentscheidung verantwortlich, in dem er der Empfehlung eines Berater folgt oder eben nicht folgt. Die Vorschläge und die Umsetzung werden jeweils mit einem Beratungsprotokoll dokumentiert.
Bei einer Vermögensverwaltung wird vorab das Profil des Kunden, das seine finanzielle Situation, Risikofähigkeit und -Toleranz ganzheitlich widerspiegelt, erstellt. Die Anlageentscheide trifft der Vermögensverwalter nach seiner Überzeugung, jedoch immer im Interesse des Kunden und im Rahmen der vereinbarten Anlageziele.
Vermögensverwaltungen zeichnen sich dadurch aus, dass

• Im Rahmen eines verbindlich definierten Investmentprozesses ein flexibles Asset-Management über mindestens drei Anlageklassen („Assets“) stattfindet.
• Ein Risikomanagement zur Begrenzung des maximalen Verlustes vorliegt, das einen Kapitalerhalt im Rahmen eines klar definierten Anlagehorizontes anstrebt.
• Eine unabhängig von Marktindizes gemanagte Anlagestrategie vorliegt.

Vermögensverwaltungen bieten insofern die Möglichkeit, die Geldanlage den eigenen Bedürfnissen und Erwartungen entsprechend professionell und ganzheitlich verwalten zu lassen.

Warum nutzen bisher nur sehr wohlhabende Kunden Vermögensverwalter?

Aufgrund monetärer Eingangsvoraussetzungen blieb der Markt der Vermögensverwaltung meist nur einem kleine Kreis zugänglich. Mit Einführung der Abgeltungssteuer wurden Kernstrategien der Vermögensverwaltungen aus steuerlichen Überlegungen vielfach in vermögensverwaltende Fonds umgewandelt. Über diesen Weg ist der Markt der Vermögensverwaltungen nun nahezu allen Anlegern zugänglich.
Doch der Markt der Vermögensverwaltungen ist unübersichtlich und facettenreich.

Die Finanzloge bietet die Lösung!

Um geeignete Vermögensverwaltungen zu identifizieren, müssen quantitative aber auch qualitative Merkmale berücksichtigt werden. Informationen darüber sind für Anleger nur schwer zugänglich und bedürfen einer intensiven und stetigen Überprüfung.
Basierend auf einer Datenbank von über 450 Vermögensverwaltern und deren ca. 1200 vermögensverwaltenden Fonds kann die Finanzloge die geeigneten Vermögensverwaltungen identifizieren. Die Finanzloge trifft daher selbst keine eigenen Anlageempfehlungen sondern überprüft die Ergebnisse des renommierten Vermögensverwaltungen.